„Krankheiten finden kann jeder, Gesundheit zu finden ist das Ziel des Osteopathen.“ Andrew Taylor Still

T H E R A P I E S P E K T R U M

Osteopathische Behandlung nach GOT

Bei der Behandlung nach dem GOT- Konzept (General Osteopathic Treatment) geht es in erster Linie um die allgemeingültigen Grundprinzipien der Therapie des Patienten:

  • Ganzheitlichkeit
  • Autoregulation
  • Bewegung
  • Interaktion von Struktur und Funktion

Durch die GOT wird das "innere Milieu" des Patienten vorbereitet, um die osteopathische Dysfunktion zu beheben.

Kraniosakraltherapie

Diese Therapie ist bei unterschiedlichen Arten von Kopfschmerz, wie Spannungskopfschmerz, Migräne aber auch Gesichtsschmerz angezeigt. Sowohl bei Tinnitus, Schwindel und Craniomandibuläre Dysfunktionen, wie Bissanomalien und Störungen des Kiefergelenks kann die Kraniosakraltherapie Linderung verschaffen kann.

 Faszienbehandlung

Faszien sind alle faserigen, kollagenhaltigen Bindegewebsstrukturen, welche ein körperweites zusammenhängendes Gewebe mit lokalen Anpassungen bilden.

Gerade bei chronischen Beschwerdebildern verlangt das Fasziengewebe eine große Aufmerksamkeit. In der Therapie kommen Techniken aus der FDM (Fasziendistorsionsmodell), allgemeine Faszientechniken und Fasziendehnungen zum Einsatz.

 Spezifische lymphatische Behandlung

Diese Techniken wirken auf das gesamte Lymph- und Stoffwechselsystem. Ödeme nach Traumen, Entzündungen oder Erkrankungen des Lymphsystems können somit gelindert werden.

Viszerale Behandlung

Druckveränderungen, Ungleichgewicht der Muskelspannungen, falsche Haltung u.s.w. können die Beweglichkeit der Organe einschränken und dadurch die Organfunktion und Flüssigkeitsbewegung beeinflussen. Umgekehrt können auch Spannungen, Narben und Verklebungen in und zwischen den Organen zu Spannungen in den Teilen des Muskelskelettsystems hervorrufen.

Die viszerale Behandlung der Organe des Brustkorbes, des Bauchraumes und des Beckens über direkte und indirekte Techniken ist somit eine ergänzende Therapie bei vielen Beschwerden der inneren Organe (Lungenerkrankungen, Magen- Darm- Erkrankungen u.s.w.)